APOVERLAG_AVS_Corona_1110x480

WICHTIGE INFORMATIONEN FÜR AVS-KUNDEN!

Artikel drucken

27.3.2020, 12:00 Uhr: 2. Update zu "Medikamentenabgabe ohne Papierrezept".

Die letzten Tage waren spannend und herausfordernd. Dank der zahlreichen positiven und konstruktiven Rückmeldungen können wir abermals mit einem kurzfristigen Programmupdate folgende Vereinfachungen für den Arbeitsablauf „Medikamentenabgabe ohne Papierrezept“ zur Verfügung stellen:

• Druck des kompletten Ersatzrezeptes (optional am Bondrucker) statt Kommissionierschein

• automatische VDAS-Abfrage

• Abrechnung auch ohne Papierbeleg

• ergänzende Angaben bei magistralen Zubereitungen und Mehrfachabgaben

Das Programmupdate wird am kommenden Samstag, 28. März ab 15:00 Uhr bereitgestellt.

Sobald die Version 1.7.9/229 installiert wurde, können Sie die detaillierte Update-Anleitung mittels Klick auch im AVS auf „ELGA Pandemie-Verordnungen“ öffnen:

Hier geht es zur aktuellen Update-Anleitung (Version 1.7.9./229)

Bei Fragen können Sie sich jederzeit an die AVS-Hotline unter der Nummer 01 402 35 88-911 bzw. support@apoverlag.at wenden.

20.3.2020, 14:00 Uhr: AVS-Update zu "Medikamentenabgabe ohne Papierrezept"

Der APOVERLAG arbeitet auf Hochdruck um Sie in diesen stürmischen Zeiten bestmöglich zu unterstützen. Aus diesem Grund informieren wir Sie über die Handhabung im AVS bei Abgabe von Arzneimitteln ohne Papierrezepte.

In Punkt 4 finden Sie die aktuelle Anleitung (Version 1.7.9./223) inklusive der Beschreibung für den automatischen Ausdruck eines Kommisionierscheins.

Empfohlener Arbeitsablauf im AVS zur Abgabe von Arzneimitteln ohne Papierrezept:

1. Vorbereitende Maßnahmen

  • Ausdruck Rezeptnummern (Menüpunkt 'Verwaltung - Druck Etiketten - Rezeptnummern')
  • optional: Variante A - Vorbereitung leere Ersatzrezepte (A4 gedrittelt) und Anbringung der Rezeptnummern auf den Ersatzbelegen
  • optional: Mandanteneinstellungen, Karteireiter 'Sonst. II': Angabe eines zentralen Kartenlesers für die ADMIN-Karte und permanentes Stecken einer ADMIN-Karte in diesem Kartenleser; damit kann auf allen Arbeitsplätzen jederzeit eine VDAS-Abfrage mittels Angabe der SV-Nummer durchgeführt werden


2. Abgabe an der Tara

  • Übernahme der Verordnungsdaten aus der e-Medikation wie in Punkt 4 beschrieben, entweder unter Verwendung der vorbereiteten Ersatzbelege (Variante A), oder
  • Ausdruck eines Kommissionierscheins und Anbringung der ausgedruckten Rezeptnummer am Kommissionierschein (Variante B) - (Notieren/Ausdruck des Krankenversicherungsträgers nicht vergessen)
  • Hinweis: Die Erstellung eines Kommissionierscheins dient, genauso wie gegebenenfalls vorbereitete Ersatzrezepte, nur zur internen Organisation. Ein Ausdruck ist nicht verpflichtend
  • Ersatzbelege/Rezeptnummern für die Abrechnung aufbewahren


3. Rezeptabrechnung (Rechnungslegung)

  • Ersatzbelege/Rezeptnummern genauso behandeln wie Original-Papierrezepte



Hinweis:
Die hier beschriebene Funktionalität steht ab Version 1.7.9/222 zur Verfügung. Ab der Version 1.7.9/224 werden gegebenenfalls vom Arzt zusätzlich hinterlegte Informationen (Einnahmehinweise, Dosierungsinformationen) ebenfalls auf den Kommissionierschein angedruckt. Das Update wurde heute in der Früh bereitgestellt und wird heute in der Nacht in Ihrer Apotheke installiert. Damit das Update zeitnah installiert werden kann, bitte heute nach Geschäftsschluss das AVS auf allen Arbeitsplätzen (auch in Terminalsitzungen) und gegebenenfalls am Server beenden.


4. DOWNLOAD der Anleitung zur AVS-Abgabe ohne Papierrezept über die Rezeptliste der e-Medikation

Bei Fragen können Sie sich jederzeit an die AVS-Hotline unter der Nummer 01 402 35 88-911 bzw. support@apoverlag.at wenden.